AGAPLESION MITTELDEUTSCHLAND

Hohe Versorgungsqualität und Sicherheit

Mitarbeiter kontrolliert an Hand einer Checkliste

Qualitätssicherung

Verbesserungspotentiale in der Organisation identifizieren und vorbeugende Maßnahmen einleiten oder Fehler beheben ist die vornehmlich Aufgabe der Qualitätssicherung.

Unsere interne Qualitätssicherung

Bei regelmäßigen Begehungen und internen Audits, wird ermittelt, ob das QM-System die eigenen, die gesetzlich festgelegten sowie die Anforderungen der Zertifizierungsnorm DIN EN ISO 9001 erfüllt. Dadurch werden Verbesserungspotentiale in der Organisation identifiziert und vorbeugende Maßnahmen eingeleitet oder Fehler behoben. 

Unsere Lieferanten und Dienstleister werden anhand von einheitlichen Maßstäben jährlich beurteilt und von dieser Bewertung in Kenntnis gesetzt. Die Ergebnisse zeigen die Lieferantenbeziehungen auf und dienen als Basis für konkrete Verbesserungsziele hinsichtlich ihrer Leistung.

Darüber hinaus hat jedes der drei Altenpflegeheime im AGAPLESION MITTELDEUTSCHLAND -Verbund einen regelmäßig tagenden Qualitätszirkel. Die Ergebnisse, Überlegungen und Verbesserungsvorschläge aus diesen Zusammenkünften werden von uns heimübergreifend genutzt.

Unsere externe Qualitätssicherung

Der Begriff externe (vergleichende) Qualitätssicherung bezeichnet das Verfahren zur Sicherung und Verbesserung unserer Qualität. Schon das Wort „extern“ zeigt, dass – im Unterschied zur internen Qualitätssicherung – hier nicht selber geprüft wird, sondern externe, unabhängige Stellen die Qualität überprüfen. Diese Überprüfung erfolgt nach einheitlichen Verfahren zur Messung und Bewertung. Das Wort „vergleichend“, das oftmals mit dem Begriff externe Qualitätssicherung einhergeht, hat den Hintergrund, dass ein Vergleich der Qualität von Einrichtungen untereinander möglich ist, da die Verfahren zur Überprüfung der Standards deutschlandweit einheitlich sind.